Mexii und die verlorene Zukunuft

Name:

Mexii und die verlorene Zukunft

Realisation:

Februar 2014

Kunde:

Institut für angewandte Kindermedienforschung (IfaK)

Besonderheiten:

Partizipatives Design, Entwicklung einer dynamischen Storyengine

Projektsite:

Partner:

Ein Netz für Kinder, fragFINN, Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg

Ein Serious Game für die Ausstellung Kindermedienwelten. Das Spiel steht kurz vor dem Abschluß und wird im Februar 2014 veröffentlicht! Mexii ist ein onlinebasiertes, zweidimensionales Point&Click-Adventure für Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren. Spielerisch soll dabei eine Auseinandersetzung der Spieler mit Kindermedien der Vergangenheit und Gegenwart stattfinden. Dazu werden innerhalb des Spiels und verknüpft mit der Story, Exponate (Kindermedien) platziert. Unterstützt durch einen anthropomorphen, pädagogischen Agenten (zukünftig APA) steuert der Spieler den Hauptcharakter durch verschiedene Spielräume. Die Spielräume repräsentieren dabei verschiedene Zeitperioden mit den verschiedenen Kindermedien. Durch Interaktion mit den Elementen der Spielräume, Dialogen und thematischen Minigames kommt der Spieler dem Spielziel und dem Abschluss der Story näher. Dort können sie unterschiedliche Level spielen, die gute Koordination sowie Wissen zur Ausstellung erfordern. Die durchgängige Story verbindet die verschiedenen Elemente des Spiels.

Projektförderung:

Ein Netz für Kinder

Resonanz:

Lehrer Online
Stuttgarter Tage der Medienpädagogik 2014
Öb-Blog in NRW
BSZ