Serious Games

Projekte aus der Kategroie Serious Games

Captain Rivo

„Captain Rivo“ ist ein Lernspiel für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren und entstand für die Ausstellung „Gradwanderung“ im Naturkundemuseum Stuttgart (2010/2011) als Studienprojekt. Gemeinsam mit den Protagonisten Tom und Captain Rivo muss der Spieler CO2 sparen. In vier spannenden Levels werden dabei alltägliche Bereiche wie Transport, Nahrung, Strom sparen und Lüften thematisiert. Im Sommer 2011 lief „Captain Rivo“ auch an einer eigenen Spielstation auf dem Postmichelfest der Stadt Esslingen.

SWR-Fakefinder

Für das SWR Sommerfest 2017 durften wir den "Fake-Finder" ins Leben rufen. Die Verbreitung von Fake-News insbesondere auf sozialen Netzwerken stellt heutzutage oftmals ein Problem dar. Das Ziel der spielerischen Anwendung ist es, die Nutzer für Fake-News zu sensibilisieren. Es wird eine soziale-Netzwerk-Umgebung dargestellt, auf der Fake-News erkannt werden müssen. Während dem Spielen bekommt der Spieler über einen Messenger oder im Kommentarfeld Tipps, sodass auch für die Zukunft ein Lerneffekt für das Aufdecken von Fake-News entsteht.

Der Dieb der Geschichte

"Der Dieb der Geschichte" bietet Kindern von 8-12 Jahren einen spielerischen Zugang zur Dauerausstellung im Haus der Geschichte. Ausgestattet mit einem Missionsblock und einem Missionsgürtel starten die Abenteurer eine Schnitzeljagd durch das Museum, um die entführten Geschichtssammler wieder zu finden. Auf dieser Reise lösen sie Rätsel zu den Objekten und Themen der Ausstellung. Drei Multi-Touch Stationen sind an verschiedenen Orten platziert.

Nix Rechts

Für die Kriminal- und Verkehrsprävention (KBSt) Waiblingen haben wir eine Multi-Touchanwendung mit Serious-Game im Rahmen der Anti-Rechts Ausstellung “Bunt statt Braun” konzipiert und umgesetzt. Ziel der Anwendung ist es, Kindern und Jugendlichen einen zielgruppenaffinen Einstieg in die komplexe Thematik zu bieten. Das gesammelte Wissen kann in einem lustigen Quiz überprüft werden.

Changecity

CHANGE CITY – ist ein Spiel gegen Menschenfeindlichkeit. Das Projekt ist in Kooperation mit der Landeskoordination Baden-Württemberg von “Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage” und dem Landeskriminalamt Baden-Württemberg entstanden. Mit diesem Spiel soll das Selbstverständnis geweckt werde, sich aktiv gegen Menschenfeindlichkeit zu engagieren, sensibel zu sein und Zivilcourage zu zeigen.

Mexii und die verlorene Zukunft

"Mexii und die verlorene Zukunft" ist ein Online Adventure, bei dem sich der Spieler auf eine Zeitreise durch die Kinderzimmer verschiedener Epochen des 20. Jahrhunderts zu den Kindermedien und Spielzeugen der jeweiligen Zeit begibt. Grundlage für das Spiel ist die vom Institut für angewandte Kindermedienforschung (IfaK) an der Hochschule der Medien (HdM) Stuttgart betreute museale Sammlung KinderMedienWelten.